Vorspann am Albula


Im Jahre 1947 beschaffte die RhB zunächst vier moderne laufachslose Elektrolokomotiven der Reihe Ge 4/4

mit einer Höchstgeschwindigkeit von 75 km/h.

Für die Beförderung der schweren Albulaschnellzüge musste aber oft eine Vorspannlokomotive  eingesetzt werden, die ab Filisur bis Samedan über die steilen Rampen half.

Dafür wurden die 1946 umgebauten Ge 2/4 221/222 verwendet.

Ge 2/4 222 und Ge 4/4 601 Landwasserviadukt

Ge 2/4 222 und Ge 4/4 601 Landwasserviadukt

Ge 2/4 222 und Ge 4/4 601 Clix Viadukt

Ge 2/4 222 und Ge 4/4 601 Clix Viadukt