Schematischer Gleisplan


Die Albula-Berninabahn in H0m ist als mehrstöckige Segmentanlage konzipiert und in einem Kellerraum von 650 x 485 cm aufgebaut.

Auf der unteren Ebene befindet sich die Stammnetzstrecke mit den Stationen Solis, Bergün/Bravuogn und Spinas, auf der oberen Ebene die Berninabahn mit den Stationen Pontresina, Bernina Lagalb und Alp Grüm. Daneben sind noch die Schattenbahnhöfe Chur unter dem Stammnetz, Poschiavo sowie zwei Ausweichgleise im Wendel zwischen den Ebenen vorhanden.

Der folgende schematische Gleisplan zeigt die Anordnung und die betrieblichen Möglichkeiten der Anlage.

Schematischer Gleisplan der Albula-Berninabahn

Schematischer Gleisplan der Albula-Berninabahn

Die Vegetation auf dem Stammnetz ist Spätsommer / Frühherbst und auf der Berninabahn der goldene Herbst.

Gleisplan untere Ebene

Gleisplan obere Ebene