Bergüner Erlebnisse


 

Die Station Bergün oder romanisch Bravuogn liegt bei km 73.1 an der bekannten Albulalinie der Rhätischen Bahn auf einer Höhe von 1376 m.

Bergün ist Schnellzugshalt für so berühmte Züge wie “Glacier Express” und “Bernina Express”. Als Sommer- und Winterkurort mit dem bahnhistorischen Lehrpfad sowie als Endpunkt der Schlittelbahn von Preda nach Bergün weist der Ort das ganze Jahr durch einen beachtlichen Personenverkehr auf. Der Güterverkehr ist bescheidener. Vor allem Holz aus den umliegenden Wäldern, Viehtransporte und Baumaterialien werden hier umgeschlagen.

Die Bilder stellen den Betrieb auf der Station Bergün an einem gewöhnlichen Werktag im Jahre 1985 dar, nachmittags zwischen 15 und 17 Uhr.

 

Die Bilder wurden von Kleinbild-Fotos aus dem Jahre 1987 gescannt.


15:01: Der Schnellzug 559 Chur-St. Moritz bringt einige Wanderer nach Bergün.

 

15:16: Zug 4547, der tägliche Güterzug mit Personenbeförderung, ist auf seinem Weg von Station zu Station in Bergün eingetroffen. Dies ist eine der wenigen verbliebenen fahrplanmässigen Einsätze für das Krokodil Ge 6/6, welche jahrzehntelang die Hauptlast des Verkehrs auf der Albulalinie bewältigte.

 

15:18: Der Güterzug 5556 aus dem Engadin hält kurz auf Gleis 3 an. Die letzten zwei Wagen werden abgehängt. Da in Bergün normalerweise kein Stationstraktor vorhanden ist, werden Rangiermanöver von Streckenloks ausgeführt. Die C’C’ wird die zwei Güterwagen abholen und sie an die Laderampe drücken.

 

15:20: Endlich! Begleitet von lautem Geblöke stürzen die Schafe aus dem engen Güterwagen an die frische Luft. Sie werden die nächsten Wochen das saftige Grün auf den steilen Weiden oberhalb Bergün geniessen. Dieses Schauspiel lassen sich die Schulkinder aus dem Dorf natürlich nicht entgehen.

 

15:30: Ein weiterer Güterzug fährt auf Gleis 3 durch. Die Ladung besteht zur Hauptsache aus Holz und Zement, zwei häufig anzutreffende Güter bei der RhB.

 

15:50: Soeben ist der Schnellzug 560 aus St. Moritz eingefahren. An der Spitze des Zuges ist ein Salonwagen eingereiht, welcher von einer Firma für einen Betriebsausflug gemietet wurde.

 

15:51: Nun kann auch der gemütliche GmP seine Fahrt über die Kehren nach Preda hinauf fortsetzen.

 

16:00: Der Stationsvorstand findet Zeit, einem wissbegierigen Eisenbahnfan ein paar Fragen zu beantworten. Seine Freundin ruht sich inzwischen etwas aus.

 

16:10: Während die Frau des Stationsvorstandes auf dem Balkon mit einer Freundin plaudert, fährt Taxiunternehmer Florinett mit seinem Postbus einige Touristen nach Latsch.

 

16:15: Die Holztransportwagen werden mit Stammholz beladen, welches später über die Berninalinie nach Italien exportiert wird. Um die Arbeiter nicht zu gefährden, wird die Fahrleitung über dem Abstellgleis abgeschaltet. Hans Caduff kommt auf seinem Nachmittagsspaziergang mit seinem Hund wie jeden Tag um diese Zeit am Bahnhof vorbei.

 

16:16: Zug 565, der Glacier Express aus Zermatt, trifft ein. Neben RhB Wagen sind auch solche der FO eingereiht.

 

16:30: Der Regionalzug 562 nach Chur hält auf Gleis 2. Gepäck und Milchkannen werden in den Gepäckwagen verladen. Der Zug ist mit Güterwagen ausgelastet. Hans Caduff scheint keine Eile zu haben. Zufrieden schaut er ins Dorf hinunter und beschliesst, dass er sich wohl noch ein kühles Bier im nahen Restaurant genehmigen wird.

 

16:35: Einige Jugendliche aus dem Dorf verabreden sich für den Ausgang am Abend. Der Herr auf der Bank wartet an der Sonne auf den nächsten Schnellzug, welcher um 16:50 Uhr nach Chur fahren wird.

 

16:49: Pünktlich fährt Zug 564 auf Gleis 2 ein, heute mit Doppeltraktion. An der Spitze die Ge 4/4 II 618 mit dem Wappen von Bergün.